Hauptnavigation
Unternavigation
122. Seite / page: download
und wieder blühet die Linde
und wieder blühet die Linde
Text und Weise dieses Volksliedes sind mündlich überliefert. Ich vermute, daß es im frühen 19. Jahrhundert entstanden ist. Melodie und Text sind typisch für die Romantik.

und wieder blühet die Linde

Und wieder blühet die Linde
Am quellumrauschten Gestein,
Mit Vogelsang, Lust und Liedern
Zieht wieder der Frühling ein.
Ti-ral-la-la-la, ti-ral-la-la-la,
Ti-ral-la-la-la, la-la-la-la-la,
Ti-ral-la-la, la-la-la-la-la-la,
Zieht wieder der Frühling ein.

Die kleinen Vögelein singen,
Die Blumen blühen am Hag;
Das ist ein Wandern und Singen
Am lichterdurchfluteten Tag.
Ti-ral-la-la-la, ti-ral-la-la-la,
Ti-ral-la-la-la, la-la-la-la-la,
Ti-ral-la-la, la-la-la-la-la-la,
Am lichtdurchfluteten Tag.

Ein Kuckucksruf in der Ferne,
Ein Wandrer vorüberzieht.
Hell klingt aus jubelnder Kehle
Ein Lied. Und die Linde, sie blüht.
Ti-ral-la-la-la, ti-ral-la-la-la,
Ti-ral-la-la-la, la-la-la-la-la,
Ti-ral-la-la, la-la-la-la-la-la,
Ein Lied. Und die Linde, sie blüht.
Boden